☀︎Mama, kommst du mal?⁣
☀︎Hallo xy, kannst du mir beim Umzug helfen?⁣
☀︎Kommst du mit zu xy?⁣

Ein Automatismus läuft ab, du sagst ‚Ja‘ und eigentlich dachtest du ‚Nein’⁣.

Innerlich ärgerst du dich wieder darüber, nicht das ausgesprochen zu haben, was du nicht willst. Kommt dir das bekannt vor?

Weißt du was gut ist? Denn Einsicht ist der erste Schritt. ⁣
Wenn du nach dem ‚Ja‘ feststellst du willst es anders…⁣

Dann hast du hier drei Möglichkeiten⁣

1. Du bleibst bei dem ‚Ja‘ und machst andere glücklich, du selbst bist aber unzufrieden.⁣
⁣2. Du traust dich und änderst deine Meinung und gehst das Risiko ein, für deine Meinungsänderung kurzzeitig abgelehnt zu werden. Aber du bist mit dir zufrieden.⁣
⁣3.Du läufst weg.⁣

🙈Eventuell denkst du jetzt, dass du nicht mehr ’nein‘ sagen kannst, weil du dein Wort für etwas gegeben hast. ⁣

Es ist dein Leben und du hast immer die Wahl für dich zu entscheiden.

Ein Nein zu anderen bedeutet immer, ein ja zu dir. Und dieses Ja ist wichtig.⁣

❞Hier ist deine Antwort:⁣
Weißt du, ich habe dir vorhin mein Wort gegeben. Allerdings habe ich ganz schön schnell geantwortet und habe gar nicht richtig darüber nachgedacht. Nein, ich helfe dir nicht.⁣

♡Ich finde es immer so wichtig ehrlich miteinander zu sein, es wertschätzt dich selbst und auch die andere Person. Daher bin ich ein Freund davon, auch die Wahrheit zu sagen. ⁣

Willst du Ehrlichkeit von anderen dann sei selbst ehrlich. ⁣
⁣Und weißt du, was ist wesentlicher für eine Freundschaft oder Beziehung? Ehrlichkeit UND das man gemocht wird, weil du die Wahrheit sagen darfst.

Trau Dich
deine Sandra

P.S. Erkennst du dich wieder und willst aus diesem Kreislauf raus? Du willst dich trauen, zu sagen was du denkst? Dann melde dich per Email sandra@zusichstehen.de

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.